Uncategorized

  • Uncategorized

    Google+ Circle Circle

    Ich habe es bei meinem Google+ Konto jetzt einmal so eingerichtet, dass grundsätzlich jeder von mir in einen Circle mit dem Namen Nur folgen gesteckt wird. Man kann ja bei unbekannten Kontakten im Vorhinein nicht wissen was er/sie so schreiben wird, so lese ich zuerst einmal die Postings von jedem neuen Kontakt mit. Wenn er/sie blöd auffällt wird er/sie wieder aus diesem Circle rausgenommen, im positiven Fall aber in meinen Circle Bekannte oder unter Umständen nach einer gewissen Zeit Freunde hinzugefügt. Irgendwie versuche ich das wie im richtigen Leben abzubilden, wenn man jemanden neu kennenlernt offenbart man sich ja auch nicht gleich in vollem Umfang 🙂 Daneben habe ich noch…

  • Uncategorized

    Vier Tage mit Google+

    Seit mittlerweile vier Tagen verwende ich nun bereits Google+, Zeit für einen kurzen ersten persönlichen Zwischenbericht. Trotz der enormen Popularität von Facebook, dessen Nutzerzahl sich mittlerweile auf die 750 Millionen Marke zubewegt, scheint Google Chancen für ein neues soziales Netzwerk zu sehen. Und Google+ kommt bei meinen ersten Tests auch schon sehr gut an. Da Google+ ja noch in einer Testphase mit eingeschränkter Benutzeranzahl ist (derzeit sind rund 340000 Benutzer registriert) und einige Funktionen sicher noch erweitert werden, und weil ich Google+ natürlich auch noch nicht so gut kenne wie beispielsweise Facebook, ist diese erste Zusammenfassung natürlich mit Vorsicht zu geniessen. Aber für einen groben ersten Blick reicht es denke ich…

  • Uncategorized

    Marissa Mayer: Don’t Kill Projects, Morph Them

    [youtube http://www.youtube.com/watch?v=gfOIB3YBPXk] Über diesen Blogeintrag bin ich auf dieses kurze Video der Google-Vizepräsidentin für Search Products und User Experience Marissa Mayer gestolpert. Marissa berichtet darin wie Google mit fehlgeschlagenen Projekten umgeht. Google lässt fehlgeschlagene Projekt nicht einschlafen sondern wandelt sie getreu der Aussage: “Don’t Kill Projects, morph them!” in neue Projekte um. Eigentlich recht gut nachvollziehbar finde ich.

  • Uncategorized

    Ich schaue mir jetzt Tumblr näher an

    Tumblr ist eine Mikroblogging-Plattform, mit der Nutzer Texte, Bilder, Zitate, Chatlogs, Links und Video- bzw. Audiodateien in einem „tumblelog“ veröffentlichen können. In diesem Blog habe ich 10 starke Argumente für Tumblr gefunden, deswegen werde ich mich mit diesem Web 2.0 Service in nächster Zeit ein wenig näher befassen. Vielleicht bedeutet dies ja das Ende meiner Blogger Ära 🙂 Die Argumente für Tumblr in Kurzform: Tumblr ist einfach: Komplett in Deutsch und mit wenigen Mouseklicks hat man seinen ersten Blog angelegt. Tumblr ist progressiv: Tumblr ist eher für weniger wortlastige Blogs. Für das „oh, das ist aber ein interessantes Bild“ und das „schaut euch mal schnell diese Seite an“. Also eher…

  • Uncategorized

    Über das Betrauern der Niederlage eines Monsterregimes

    Heldenplatz, 8. Mai 2011. Wieder einmal werden rechtsextreme Burschenschafter am Heldenplatz aufmarschieren und betrauern, dass 65 Jahre zuvor das Nazi-Monsterregime   besiegt wurde. 55 Millionen Menschen fanden im zweiten Weltkrieg den Tod, Millionen Juden wurden industriell in Konzentrationslagern getötet. Und diese Kasperln laufen wieder mit ihren lustigen Uniformen und Fahnen am Heldenplatz herum und üben Trauer, einseitig wird der deutschen Niederlage gedacht. Und H.C. Strache wird sich diesmal auch wieder einfinden und schwadronieren und plappern, von Ehre und Treue und “Heimat”. Und es wird dann auch wieder “Heil-Grüße” geben und eine Handvoll couragierter Bürger wird auch vor Ort sein und diese menschenverachtenden und arroganten Personen auspfeifen, mehr wird nicht sein.…

  • Uncategorized

    Politischer Föderalismus am Beispiel Jugendschutz

    Jugenschutz ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich der politische Föderalismus in Österreich auswirkt. In den 9 Bundesländern gelten je nach Alter unterschiedliche erlaubte Ausgehzeiten. Ein Teenager im Alter von 14 Jahren darf in der Steiermark bis 21 Uhr ausgehen, in Vorarlberg hingegen bis 23 Uhr. Mit 16 Jahren darf man je nach Bundesland bis 23 Uhr oder 1 Uhr früh ausbleiben und im Alter von 18 liegt die Bandbreite von 24 Uhr in Kärnten bis unbegrenzt. Den Sinn dieser unterschiedlichen Jugendschutzstandards verstehe ich nicht. Sind Kärnter Jugendliche verantwortungsbewusster als ihre Altersgenossen in anderen Bundesländern?

  • Uncategorized

    Der steinige Weg zu Open Government Data

    Sind Behördendaten Geheimsache oder haben alle Bürger ein Anrecht auf Einsicht? Bei Open Government Data geht es um keine Geheimnisse, wie sie beispielsweise von WikiLeaks veröffentlicht werden. Vielmehr geht es darum, öffentliche Daten aus der Verwaltung, die nicht personenbezogen sind allen Bürgern zur Verfügung zu stellen. Das bedeutet nicht anderes als dass unsere Gesellschaft auf dem Weg zum “gläsernen Staat” ist. Dies ist, im Gegensatz zum “gläsernen Bürger”, demokratiepolitisch sehr sinnvoll und wird deswegen von Menschenrechtlern auch fast durchwegs unterstützt. Ende Mai 2010 kündigte der britische Premierminister David Cameron die schrittweise Veröffentlichung relevanter Verwaltungsdaten an und versprach dabei nichts Geringeres als ein “Recht aller Bürger auf Daten”. Der öffentlich einsehbare…

    Kommentare deaktiviert für Der steinige Weg zu Open Government Data
  • Uncategorized

    3MinutenEi

    DJ Addy F ist einer von den dreien – und hat gerade auf FM4 einen geniale Reedit hingelegt der sich gewaschen hat. 3MinutenEi ist eine Formation, der Addy F angehört. Von diesen 4 jungen Herren aus Oberösterreich werden wir 2011 wahrscheinlich noch einiges nettes zu hören bekommen. 3MinutenEi auf MySpaceFanseite auf FacebookDebutalbum aus dem Jahr 2009 zum kostenlosen download

  • Uncategorized

    Twitter Follower in Google Maps darstellen

    Meine mittlerweilen insgesamt 185 Follower können auf diesem interessanten Google Maps Mashup verfolgt werden. Auf der Karte wird jeweils der letzte Eintrag und der Ort, von dem der Tweet gesendet wurde, dargestellt. Meine Twitter Adresse:http://twitter.com/michaelmrak Meine Twitter Follower auf Google Maps: http://www.mibazaar.com/mytwitfollowers.php?uid=michaelmrak Dieses Tool kann übrigens für jeden Twitter Benutzer verwendet werden, einfach in der Adresszeile anstelle “michaelmrak” eine andere beliebige Twitter-ID verwenden.