Seamee

Seamee ist eine weitere Social-Networking-Website im Internet. Sie stammt aus Österreich und hat im Gegensatz zu anderen Plattformen jedoch eine teilweise andere Philosophie. Menschen sollen wieder aus dem virtuellen Umfeld herausgeführt werden, persönliche Kontakte sollen gefördert werden. Grundidee der Betreiber Barbara und Michael Novak ist es, eine für den Nutzer lebensbegleitende Plattform zu kreieren, die verschiedene Dienste und soziale Netzwerke zusammenführt. Vier Bereiche, Job, Business, People und Love, sollen beliebige Situationen im Leben der Nutzer abdecken. Je nach Bedarf kann ein Bereich aktiviert oder deaktiviert werden. Die Registrierung auf der Website ist ein Muss, um die kostenlosen Dienste nutzen zu können. Die dafür notwendige Angabe der “Handynummer ist der Grund, dass nur wirklich ernsthafte User sich auf Seamee registrieren. Ich werde Seamee auf jeden Fall in Zukunft beobachten und habe mich auch testhalber registriert.

Schreibe einen Kommentar

Die Folien sind fertig, auf diesjährigen PriSec von Business Circle darf ich einen Workshop über den optimalen Aufbau einer DSGVO Strategie in Unternehmen unterschiedlicher Größe abhalten. In einer Woche ist es soweit, ich freu mich schon.…https://lnkd.in/dKv-9PWK

I am proud to announce my membership in the Cybersecurity Working Group at EFDPO European Federation of Data Protection Officers.
https://www.mrak.at/2022/10/01/efdpo-cybersecuity-working-group/

Der Aufbau einer effizienten #DSGVO #Strategie steht im Mittelpunkt des von mir abgehaltenen Workshops auf der diesjährigen PriSec Konferenz von Business Circle . Und ich freue mich auf viele bekannte und neue Gesichter. https://lnkd.in/dQZVb8z https://lnkd.in/djNCAADs

Banken haben wissentlich zugelassen, dass Kommunikationskanäle wie Whatsapp, iMessage oder Signal auf persönlichen Endgeräten für geschäftliche Belange genutzt wurden. Dafür gibt es jetzt Milliardenstrafen. https://www.heise.de/news/Deutsche-Bank-und-andere-zahlen-Milliardenstrafe-fuer-illegalen-Whatsapp-Einsatz-7278921.html

Load More