• Musik

    Bargrooves Bar Anthems

    Bargrooves Bar Anthems ist eine umfangreiche, auf insgesamt 3 CDs gepackte Sammlung von “all time dance floor fillers”. Insgesamt 40 großteils bekannte Titel als komplette Mixes vorliegend eignen sich hervorragend als Hintergrundkulisse für Parties. Für den Preis von rund 15 Euro erhält man eine Menge guter Tanzmusik. Hier eine Übersicht was sich alles auf den drei Tonträgern befindet, die meisten Interpreten klingen doch absolut interessant: Disk 1:1. Fish Go Deep & Tracey K “The Cure & The Cause (Dennis Ferrer Remix)”2. Kings Of Tomorrow “Finally (Usual Suspects Remix)”3. Jon Cutler “It’s Yours (Original Distant Music Mix)”4. Mark Grant feat. Russoul “Guessin Again (Soul Pass Vocal)”5. Erro “Change For Me (Joey…

  • Musik

    Green Cheese Mix

    Man kann schon sagen, dass der Name Programm ist! Der Betreiber des Blogs Green Cheese Mix präsentiert eine Reihe wunderbarer, selbst zusammengestellter Compilations welche einen breiten Bereich wirklich guter Musik abdecken. Richtige Gustostückerln eben. Wenn das letzte Posting auf diesem Blog auch bereits vom vergangenen Juni ist sind die dort insgesamt abrufbaren Mixes wahrscheinlich alle den Download wert. Ein Tipp zum ansurfen!

  • Musik

    Discobreak.com

    Wenn es richtig krachen soll ist diese Website die richtige Einsprungsadresse. Brad Slyde, der Betreiber von Discobreak.com hat rund 3000 Alben die natürlich regelmäßig gespielt werden wollen. Seinem internationalen Publikum bietet er einen Podcast Feed, welcher sich gewaschen hat. Die Liste der dort gespielten Interpreten ist unendlich: All Good Funk Aliiance, DJ Homewrecker, Mastiksoul, Da Hoodfellas, Hustle + Flow, Troydon, Jay West, Vernon + Dacosta, Tommy Largo, Kinky Movement, Toby Neal, Lamanex, Special Interest, Chuck Daniels, Biboulakis, Toka Project, Monoman, LC, Michael Shrieve, The Alan Parsons Project, Black Devil Disco Club, Elitechnique, Blackjoy, Prins Thomas, Fram, Mudd, Barfly, Stranger, Miles Maeda, The Skatalites, Longsy D, Santiago + Bushido, Joshua Heath,…

  • Musik

    Jesse Futerman

    Es macht mir immer wieder Spass nach der Worldwide Show von GP ein wenig nachzurecherchieren. Einer der ersten Tracks der dieswöchigen Show stammte von dem mir (und wahrscheinlich auch allen anderen Lesern dieses Blogs) völlig unbekannten Jesse Futureman. Fast schon selbstverständlicherweise bin ich bei der Suche nach seinem Namen zuerst auf eine MySpace Site gestossen die ganz augenscheinlich von Jesse betrieben wird. Was ich dort gesehen habe hat mich aber dann schon sehr erstaunt: Jesse Futureman ist gerade einmal 16 Jahre alt geworden und entwickelt in seiner Freizeit neben seinen Aufgaben in der Schule – er belegt dort zwei Extrafächer Jus und Computermusik (welch Zufall) – grandiose elektronische Kunstwerke auf…

  • Musik

    Kimiko Kasai – I Thought it was You

    Die Worldwide Show von Gilles Peterson bietet doch immer wieder Überaschungen! Nach fast 30 Jahren (!) habe ich heute wieder einmal die Nummer “I Thought it was You” von Kimiko Kasai gehört. Bekannt ist dieser Titel in der Originalinterpretation von Herbie Hancock. Die Version mit den Vocals von Kimiko Kasai ist hingegen eine wirkliche Rarität die ich hier sehr, sehr gerne vorstelle. Ist das nicht wirklich ein tolles Stück musikalischer Zeitgeschichte 🙂

  • Musik

    Fanatix – This Thing of Ours

    Fanatix waren das erste englische Produktionsteam welche auf Kenny Dope´s Wax Record Label veröffentlichen durften. Mit unzähligen gut gelungenen Remixes z.B. von Blaze, Terri Walker, Ultra Nate, Dennis F & Kenny Bobien haben sie sich mittlerweile einen guten Namen gemacht. Ihr erster Long Player “This Thing of Ours” ist eine Melange unterschiedlichster feiner Housetracks auf welcher sich viele bekannte Namen der UK und US House Szene finden. Soulful aber auch “techy” Titeln finden sich auf dieser CD. Die Liste der Interpreten auf diesem Album garantiert eine richtig gute Produktion: Sara Divine (bekannt durch Ihre langjährige Zusammenarbeit mit Louie Vega), Shaun Escoffery, Dionne Mitchell und Alex Mills tragen die Vocals bei.…

  • Musik

    Pulse – The Lover That You Are

    “The Lover That You Are” war ein Riesenhit und #1 Dancefloorfiller in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Marlon D. and George Mena beamen “Lover” in das 21te Jahrhundert. Das Duo hat sechs neue sehr, sehr deepe Versionen kreiert. “The Lover That You Are” feiert hier seine berechtigte Neugeburt.

  • Musik

    Briza – Ambient Cafe

    Schon das Cover des bereits im Jahr 2007 erschienenen Albums “Ambient Cafe” von Briza ist ein Hingucker. Diese CD bietet gut klingende Chillout-Musik, die einen Mittelweg zwischen Abwechslungsreichtum und einer gleichbleibenden musikalischen Linie in den einzelnen Stücken geht. Der Künstler David Arkenstone alias Briza überzeugt mit diesem Album. Es ist schwer, einen Lieblingstitel festzulegen, da alle Stücke ihren Reiz haben. Hervorzuheben sind aber sicher “River of Dreams”, “Electric Rain” und “Reflections on the Highway”. Einfach ein ideales Album für einen “lazy Sunday”.