Podcasts en masse

Der Begriff “podcasting” (eingedeutscht: “podcasten”) leitet sich ab vom englischen Wort “broadcasting” (zu deutsch: “Senden” o.a. “Rundfunk”) und dem Namen des weit verbreiteten MP3-Players iPod. Viele Podcaster halten das Medium für eine Weiterentwicklung des herkömmlichen Radios.

Anstatt sich nach dem Sender zu richten, kann man selbst entscheiden, wann man etwas hören möchte. Zurückspulen, weil man kurz nicht aufgepasst hat, geht genauso wie das Überspringen eines Songs, der einem überhaupt nicht gefällt. Durch mobile Endgeräte hat man die Wahl, wo man eine Show hören möchte. Und auch bei der Wahl was man hören möchte hat man im Vergleich zur doch relativ eingeschränkten Anzahl an Radiosendern eine sehr viel größere Auswahl. Die Sendungen kann man sich dann zu Hause auf seinem Rechner oder unterwegs auf seinem MP3 Player anhören.

Eine wirklich gute Einstiegsadresse mit einer Unzahl angebotener Pods stellt podster.de dar. Es gibt dort auch eine große Anzahl von Pods mit Jazz zum Inhalt. Ich selbst höre regelmäßig eine große Anzahl von Pods (nicht nur Musik, sondern auch Nachrichten und journalistische Artikel) während meiner Bahnfahrt ins Büro und zurück, ich finde dieses Medium wirklich sehr praktischl.

Schreibe einen Kommentar

Die Folien sind fertig, auf diesjährigen PriSec von Business Circle darf ich einen Workshop über den optimalen Aufbau einer DSGVO Strategie in Unternehmen unterschiedlicher Größe abhalten. In einer Woche ist es soweit, ich freu mich schon.…https://lnkd.in/dKv-9PWK

I am proud to announce my membership in the Cybersecurity Working Group at EFDPO European Federation of Data Protection Officers.
https://www.mrak.at/2022/10/01/efdpo-cybersecuity-working-group/

Der Aufbau einer effizienten #DSGVO #Strategie steht im Mittelpunkt des von mir abgehaltenen Workshops auf der diesjährigen PriSec Konferenz von Business Circle . Und ich freue mich auf viele bekannte und neue Gesichter. https://lnkd.in/dQZVb8z https://lnkd.in/djNCAADs

Banken haben wissentlich zugelassen, dass Kommunikationskanäle wie Whatsapp, iMessage oder Signal auf persönlichen Endgeräten für geschäftliche Belange genutzt wurden. Dafür gibt es jetzt Milliardenstrafen. https://www.heise.de/news/Deutsche-Bank-und-andere-zahlen-Milliardenstrafe-fuer-illegalen-Whatsapp-Einsatz-7278921.html

Load More