• Technik

    WhatsApp läuft jetzt auf den Desktop

    WhatsApp hat heute verlautbart, dass es ab sofort einen Web-Client anbietet. Dieser ist einfach als Erweiterung des Telefons zu sehen: der Web-Browser spiegelt Chats und Nachrichten vom mobilen Gerät – was bedeutet, dass alle Nachrichten weiterhin auf dem Telefon sind und über das Telefon übermittelt werden. Derzeit ist diese Erweiterung nur für Google Chrome verfügbar. Unterstützt wird derzeit auch nur WhatsApp für Android, Windows Phone, Blackberry und das Nokia S60. Das iPhone wird sicher demnächst auch unterstützt und mit weiteren Browser soll diese Erweiterung auch zukünftig verwendbar sein. Mit Google Chrome einfach auf https://web.whatsapp.com/ wechseln und die Anweisungen folgen, so sollte es eigentlich sofort klappen.

  • Uncategorized

    Wire – Ein sehr vielversprechender neuer Messenger aus der Schweiz

    WhatsApp stellt in Sachen Privacy ja nicht gerade ein Referenzprodukt dar. Erst vor einigen Monaten von Facebook erworben und auch sonst nicht gerade für die perfekte Datensicherheit bekannt nutze ich es aus einem einzigen Grund – weil es kein Messages für Android gibt.Dieses Thema ist dem ehemalige Skype-Entwickler Jonathan Christensen scheinbar ebenfalls bewusst gewesen. Mit seiner Schweizer Firma Wire Swiss GmbH. entwickelte er einen neuen, die modernsten Technologien verwendenden, Messenger. “Wire” präsentiert sich in einer sehr schicken Oberfläche und ist als App für OS X, iOS und Android verfügbar. Demnächst soll “Wire” auch mit jedem modernen Browser verwendet werden können. Es verwendet das neue und offene WebRTC-Protokoll, um damit jeweils optimale Direktverbindungen zwischen Teilnehmern herzustellen. Für den Nutzung ist…