• Film

    The Interview

    Nun ist er also doch in den US-Kinos angelaufen. Der Film beginnt mit einem kleinen Mädchen das vor einem Monument ein Lied singt. Scheinbar ein Volkslied, würden uns nicht Untertitel informieren, dass das Mädchen in bester nordkoreanischer Propagandatradition alle möglichen hässlichen Dinge über den großen Satan – die Vereinigten Staaten – zu Gehör bringt, vor allem den Wunsch, er möge an seiner Verderbtheit ersticken. Zweifelsohne böse, aber nicht viel anders als Propagandanachrichten, die man sonst so aus Nordkorea hört. “The Interview” ist eine Komödie bei der einem zweifelsohne zeitweise das Lachen im Hals steckenbleibt. Der Film zeigt parodistisch ein Komplott der CIA, um Nordkoreas Führer Kim Jong Un zu ermorden, ich würde ihn sagen…

  • Uncategorized

    Jetzt im Kino: #unibrennt

    Ein Protest zwischen Frustration und Euphorie Als im Herbst 2009 in einer spontanen Aktion das Audimax der Universität Wien besetzt wird ahnt wohl niemand, dass hier das Epizentrum einer weit über die österreichischen Grenzen reichenden Protestbewegung entstehen soll. Mit modernen Kommunikationsmitteln des Web 2.0 und ohne zentrale Organisation werden in kürzester Zeit über 130 Universitäten in ganz Europa besetzt, hunderttausende Menschen gehen für Verbesserungen im Bildungssystem auf die Straße. Längst geht es nicht mehr nur um punktuelle Verbesserungen im eigenen Studium. Die Universitäten sind unterfinanziert, Mitbestimmungsmöglichkeiten für die Studierenden sind kaum vorhanden. Es geht um grundlegende Veränderungen darin, welcher Stellenwert Bildung in unserer Gesellschaft eingeräumt wird. Die Geschichte einer Meuterei, die…

    Kommentare deaktiviert für Jetzt im Kino: #unibrennt