App in the Air – Eine interessante App für Vielflieger

Die schon seit 2016 am Markt befindliche App bietet spannende Funktionen für Vielflieger. Auf den ersten Blick tut sich nicht viel wenn man die App starten. Nach dem Start landet man in einer Art Timeline, von der man eine Übersicht über alle aktuell eingegebenen Flüge erhält und von der aus man verschiedene Menüs und seinen Account aufrufen kann. Natürlich sind anfangs keine Flüge vorhanden. Und hier kommt die großartige Integration des Programms ins Spiel. Die App kann sich über Facebook, Google und iCloud auf verschiedenen Geräten vernetzen und dementsprechend alle Accounts syncen. Die Daten auf mehreren iOs, Android und Windows Mobile Geräten bleiben somit immer aktuell. Ein tolles Feature ist die Integration von TripIt, auch historische Flüge werden damit ebenfalls importiert.

Eine tolle Kartenfunktion und AR-Funktionalitäten (am besten ausprobieren) runden das Programm ab. Was aber stört ist der doch hohe Preis für die Zuschaltung der Premium Features. Dafür sind 30 Euro pro Jahr oder 55 Euro ohne Zeitlimit zu berappen. Diesen Preis ist der Mehrwert dann doch nicht wert.

Hier gibt es einen etwas ausführlicheren Bericht über das nette Programm.

Die Folien sind fertig, auf diesjährigen PriSec von Business Circle darf ich einen Workshop über den optimalen Aufbau einer DSGVO Strategie in Unternehmen unterschiedlicher Größe abhalten. In einer Woche ist es soweit, ich freu mich schon.…https://lnkd.in/dKv-9PWK

I am proud to announce my membership in the Cybersecurity Working Group at EFDPO European Federation of Data Protection Officers.
https://www.mrak.at/2022/10/01/efdpo-cybersecuity-working-group/

Der Aufbau einer effizienten #DSGVO #Strategie steht im Mittelpunkt des von mir abgehaltenen Workshops auf der diesjährigen PriSec Konferenz von Business Circle . Und ich freue mich auf viele bekannte und neue Gesichter. https://lnkd.in/dQZVb8z https://lnkd.in/djNCAADs

Banken haben wissentlich zugelassen, dass Kommunikationskanäle wie Whatsapp, iMessage oder Signal auf persönlichen Endgeräten für geschäftliche Belange genutzt wurden. Dafür gibt es jetzt Milliardenstrafen. https://www.heise.de/news/Deutsche-Bank-und-andere-zahlen-Milliardenstrafe-fuer-illegalen-Whatsapp-Einsatz-7278921.html

Load More